Empfohlen

Willkommen beim Klappradkollektiv

RAKETE FRANKFURT

RAKETE ist DIE Klapprad-Mannschaft der Spitzenklasse und Weltranglistensiebenunddreißigste im Vierer-Teamsprint 2017. Für 2021 geht es es allerdings um Höheres: Die Rettung des vom Corrosiona-Virus bedrohten Klappradsports!

Test-Post 21-02-09

Post auf Rakete-Webseite

BAD NEWS: RAKETE CORROSIONA POSITIV

1. Januar. 2021 – Kaum hatten sich die Mitglieder des Teams durch Selbstsuggestion eingeredet, sie hätten von Rudolf Scharping schöne Neujahrsgrüße gesandt bekommen, da holt sie die verkackte Realität von 20/21 ein: Die Rennmaschinen haben Muscheln angesetzt!

 
Fotos oben: RAKETEs Trainingsgerät ist in erbärmlichen Zustand.

Es klang wie ein guter Plan: Um die Räder vor Corona zu schützen, hatte RAKETE frühzeitig auf das damalige Teammitglied Christian Drosten gehört und das Trainingsmaterial im Main versenkt. Drosten wurde im Laufe der Pandemie an der Charité benötigt und verließ das Team.

Als der R-Wert in Frankfurt wieder sank, kam das Schlamassel ans Licht: Das Material hat Muscheln angesetzt – und der Teamvirologe ist in Berlin. Scheiße.

News: Glück auf Rakete in 2021!

29. Dezember 2020 – RAKETE FRANKFURT bereitet sich auf World-Klapp-Teilnahme 2021 vor. Nachdem RAKETE letztes Jahr eine harte Zeit hatte, nachdem Teammitglied Christian Drosten (AK) corona-bedingt ausfiel, gibt sich Captain Rocketeer für 2021 optimistisch:

»Besonders freuen wir uns nach diesem beschissenen Kackjahr 2020 darüber, wie wir uns die alljährlichen Grußworte von unserem möglichen Fan Rudolph Scharping vorstellen, wenn er sie uns übersendet. Gerade nach einer weiteren verkorksten Saison (2020), sind warme Worte oftmals wichtig. Wir machen auf jeden Fall weiter – egal ob Christian Drosten in unser Team zurückkommt oder nicht.«, so Captain Rocketeer.

Bild oben: Jährlich stellen wir uns vor, wie se wäre, wenn uns unser möglicher Freund Rudolf Scharping Neujahrsgrüße übesenden würde. Diese Jahr war es bseonders schön.
Bild oben: Jährlich stellen wir uns vor, wie es wäre, wenn uns unser möglicher Freund Rudolph Scharping Neujahrsgrüße übersenden würde. Diese Jahr war es besonders schön.