Willkommen beim Klappradkollektiv

RAKETE FRANKFURT

RAKETE ist DIE Klapprad-Mannschaft der Spitzenklasse und Weltranglistensiebenunddreißigste im Vierer-Teamsprint 2017. Für 2018 geht es es allerdings um Höheres:
Die Rettung des vom KMnO4-Mangel bedrohten KLappradsports!

Auf die Kalmit: Rakete und K.Abt.KoSpo.IGS!

2. September 2017 – Es wächst zusammen, was zusammengehört! In einem fulminanten Gipfelsturmversuch strampelte sich die Renngemeinschaft bestehend aus RAKETE FRANKFURT und der K.Abt.KoSpo.IGS, in die Herzen der Zuschauer des diesjährigen Kalmit Cups.

Ein Video des Veranstalters kann man hier sehen.

Bild oben: Rennsäue. Die Renngemeinschaft RAKETE / K.Abt.KoSpo.IGS (Klappsportabteilung des Kollegiumsports der IGS Nordend, Frankfurt)
Bild oben: Rennsäue. Die Renngemeinschaft RAKETE / K.Abt.KoSpo.IGS
(Klappsportabteilung des Kollegiumsports der IGS Nordend, Frankfurt)

Unser Auftrag: Die Rettung des Klappradsports

Wissenschaftler warnen seit den 70er Jahren: die Kaliumpermanganatvorkommen auf unserem Planeten sind endlich, doch niemand scheinte es bisher zu kümmern. Doch nun ist es zu spät.

»Klappradport ohne Kaliumpermanganat ist undenkbar«, so der Präsident des Pfälzer Klappvereins. Ohne Kaliumpermanganatkühlung erhitzen sich die Carbonlaschen in den Steuerrohren der Rennmaschinen so stark, dass keine attraktiven Geschwindigkeiten gefahren werden können. RAKETE FRANKFURT machte auf diesen Sachverhalt bereits 2015 aufmerksam.

Bild oben: unsere Jungs für die Mission Kaliumpermanganat
Bild oben: unsere Jungs für die »Mission KMnO4« machen sich bereit, das Kaliumpermanganat notfalls auch außerhalb unseres Sonnensystems abzubauen und auf die Erde zu bringen.

News: World-Klapp 2017 – Punktlandung !

11. Juni 2017 – »Platz 37 – nicht mehr und nicht weniger«, war die deutliche Ansage von Captain Rocketeer zu Start des World-Klapp 2017 in Monnem.

RAKETEs äußerst präzise Renntechnik machte es möglich: bei der vierten Teilnahme an einem World-Klapp erzielte das Team dieses Jahr eine Punktlandung! PLATZ 37! Kein anderes Team (außer »Klapp Sabbath«, die manisch und relativ einfallslos auf Platz 1 fixiert waren) erreichte auch nur annähernd eine so exakt vorausgeplante Endplatzierung wie unser Weltklasseteam aus Frankfurt.

Wir gratulieren den Fahrern zur herausagenden Leistung:

0:09:48 | RAKETE FRANKFURT
0:09:47 | »ET«: Alex Neuhäuser
0:09:48 | »E«: Karsten, Fozzi Bear
0:09:48 | »AK«: Niko Wenselowski
0:10:19 | »R«: Jojo, Captain Rocketeer

 
Alle Fotos oben: von der großartigen Ute Herzog. Weitere Bilder [hier]

Neues aus dem Trainingslager Baikonur

23. Mai 2017
Video aus dem Trainingslager in Baikonur / Kasachstan.

Die Kosmonauten des Klappradkollektivs RAKETE bereiten wir sich auf alle Eventualitäten vor. Plötzlicher Druckabfall in der Kabine: Njet Problem. Ausfall der Steuerautomatik: Njet Problem. Und: Spezielles Psychotraining härtet die Kosmonauten vor der Furcht vor schwarzen Löchern ab.

Video oben: Wichtig nicht nur für kasachische Kosmonaten – die Abhärtung vor der Angst vor schwarzen Löchern.

RAKETE im Trainingslager in Astana, Kasachstan

21. Mai. 2017
Neue Eindrücke aus dem Frühjahrstrainingslager von RAKETE FRANKFURT in Astana / Kasachstan.

Die Nähe zum Weltraumbahnhof Baikonur spricht für sich!
RAKETE trainiert dieses Jahr in Zentralasien.

 
Fotos oben: Rennmaschine Betty II in der Steppenausführung mit verstärker Scharnierschraube. Die durch den schmelzenden Permafrostboden entstehenden Schlaglöcher fordern das Höchste von Mensch und Maschine.

News: Glück auf RAKETE!

07. Januar 2017 – RAKETE FRANKFURT bereitet sich auf World-Klapp-Teilnahme 2017 vor. Nachdem RAKETE letztes Jahr weitere 11 Plätze in der Weltrangliste zurückfiel, gibt sich Capain Rocketeer für 2017 optimistisch:

»Besonders haben mich dieses Jahr wieder die freundlichen Grußworte von unserem möglichen Fan Rudolph Scharping berührt. Gerade nach einer verkorksten Saison wie der vergangenen, sind warme Worte oftmals mehr als warm. Wir machen auf jeden Fall weiter«, so Captain Rocketeer.

Bild oben: Jährlich stellen wir uns vor, wie se wäre, wenn uns unser möglicher Freund Rudolf Scharping Neujahrsgrüße übesenden würde. Diese Jahr war es bseonders schön.
Bild oben: Jährlich stellen wir uns vor, wie es wäre, wenn uns unser möglicher Freund Rudolph Scharping Neujahrsgrüße übersenden würde. Diese Jahr war es besonders schön.